asoluto Blog
Know-how zum Nachlesen

Darf ich vorstellen – die asoluto PR-Beraterinnen

Wie unsere Projektmanager, Developer und die Kolleginnen „hinter der Bühne“ ihre Tage bei asoluto verbringen, wisst ihr nun schon. Als nächstes sind die beiden PR-Beraterinnen Laura und Lisa dran. Womit beschäftigen sie sich? Heute gewähren sie uns einen Einblick in ihre täglichen Routinen und in den abwechslungsreichen Aufgabenbereich einer PR-Beraterin – und langweilig wird Laura und Lisa bestimmt nicht.

Laura Roth

Liebe Laura, seit wann bist Du bei asoluto und wie war Dein erster Arbeitstag?

Ich bin im Juni 2016 zu asoluto gestoßen und in den letzten beiden Jahren hat sich so einiges getan: Der Umzug ins neue Büro, viele neue Gesichter im Team und spannende neue Kunden. Auch an meinen ersten Arbeitstag erinnere ich mich noch gut. Mit meiner ehemaligen Kollegin Lena, die damals mein „Buddy“ war, habe ich mich auf Anhieb super verstanden und mich von Anfang an im Team willkommen gefühlt. Dazu hat nicht zuletzt beigetragen, dass auch unser Betriebsausflug damals in meine erste Arbeitswoche gefallen ist – einen besseren Start kann man sich nicht wünschen, oder?

 

Wie läuft eine typische Arbeitswoche bei Dir ab und was sind Deine wichtigsten Aufgaben als PR-Beraterin?

Eine typische Arbeitswoche gibt es bei asoluto nicht – und das ist auch gut so, sonst wäre es ja fad 😉. Als Konstante ist aber zu erwähnen, dass die asoluto PR-Kunden in der Regel von zwei „asolutos“ gemeinsam betreut werden – von einer Beraterin (Lisa oder mir) und einem asoluto Managing Partner. Bei mir sind es, je nach Kunde, Brigitte oder Andi mit denen ich mich unkompliziert über jeden Schritt abstimme.
Je nachdem wo unsere Kunden gerade Unterstützung brauchen oder welche internen Projekte anfallen, gestaltet sich mein Arbeitsalltag dabei sehr abwechslungsreich. Zu meinem Aufgabenbereich gehören, neben dem Verfassen der verschiedensten Texte (Presseaussendungen, Newsletter, Webtexte, WhatsApp Meldungen, …), auch die gemeinsame Planung von Pressekonferenzen und größeren und kleineren Events, das Beantworten von Journalistenanfragen, die Abwicklung von Druckproduktionen und die Entwicklung von Konzepten und neuen Ideen für und mit unseren Kunden. Auch der Bereich Social Media ist heutzutage aus der PR-Beratung nicht mehr wegzudenken und immer öfter beschäftigt uns das Thema Influencer Relations. Zu guter Letzt verantworte ich den asoluto Twitter-Kanal , was mir großen Spaß macht!
Natürlich sind immer auch Routinetätigkeiten dabei, aber die gute Mischung aus Tagesgeschäft und neuen Herausforderungen macht meinen Job wirklich spannend.

 

Und zu guter Letzt: Was gefällt Dir am besten an deinem Job?

Ganz klar, die Abwechslung und Vielfalt: Die Welt dreht sich immer weiter und gerade in unserem Job ist es essentiell, sich über neue Entwicklungen am Laufenden zu halten – sei es in der Kommunikationsbranche, im Onlinebereich oder im Wirtschafts-, Politik- und Weltgeschehen. Das hält die grauen Zellen fit, ist wahnsinnig spannend und nicht nur beruflich eine Bereicherung. Wo sonst beginnt der Arbeitstag mit Zeitunglesen? Außerdem gefällt mir an der Agenturarbeit, dass man sich laufend in neue Themen und Branchen einarbeiten muss. Das ist zwar auch herausfordernd aber schlussendlich lernt man jeden Tag etwas Neues – das hat man auf Unternehmensseite nicht immer! Schön ist auch, dass unsere Kunden so unterschiedlich sind. Verschiedene Menschentypen, Arbeitsweisen und Organisationsstrukturen erfordern Flexibilität und halten den Arbeitsalltag spannend!

Lisa Kocher

Liebe Lisa, seit wann bist Du bei asoluto und wie war Dein erster Arbeitstag?

Ich bin seit April vergangenen Jahres bei asoluto – wobei es mir noch gar nicht so lange vorkommt und andererseits doch schon wie eine Ewigkeit. Mein erster Arbeitstag war stressig. Wie in den meisten Jobs hat man Übergaben, Einschulungen und Kennenlernen in sehr kurzer Zeit unter einen Hut zu bringen. Ich bin bereits im März für drei Tage in die Agentur gekommen, da meine Vorgängerin im April nicht mehr da war – deshalb hatte ich quasi mehrere erste Arbeitstage, die gefüllt von sehr, sehr vielen Informationen, Inputs und Aufgaben waren. Aber man findet sich schnell ein und auch mein Masterstudium konnte ich während den ersten Monaten neben dem Einarbeiten und Zurechtfinden sehr erfolgreich abschließen – dank der Unterstützung meiner Kollegen 😊

 

Wie läuft eine typische Arbeitswoche bei Dir ab und was sind Deine wichtigsten Aufgaben als PR-Beraterin?

Genau das gefällt mir sehr an meinem Job: Die Wochen sind oftmals sehr unterschiedlich hinsichtlich der Aufgaben und Schwerpunkte. Gerade der Bereich Texterstellung – egal ob ein spontaner Newsletter, eine spezielle Promotion oder eine Presseaussendung – ist sehr abwechslungsreich und nicht immer vorhersehbar. Neben dem Erstellen und Überarbeiten von deutschen und englischen Texten aller Art betreue ich zwei Facebook-Seiten und übernehme grafische Arbeiten sowie Content-Erstellung für Newsletter, Websites und Apps sowie Social Media. Je nach Kunde und Themengebiet stehen auch hier und da Events, große Kampagnen inkl. Mediaplanung oder Pressekonferenzen am Plan. Da gibt es natürlich gewisse standardisierte Prozesse, was wann und wo zu tun ist, vorausplanen kann man es aber trotzdem nur teilweise.
Es gibt natürlich ein paar fixe, wöchentliche (oder auch monatliche) Aufgaben auf meinen ToDo-Listen. Beispielsweise Redaktionspläne, Social-Media-Monitoring oder das morgendliche Zeitunglesen. Auch das „Out-of-the-Box-Denken“ und Verknüpfen von unterschiedlichen Kanälen und Herangehensweisen ist irgendwie zur Routine geworden.
Typisch für uns PR-Beraterinnen ist auch, dass wir uns gegenseitig up-to-date halten, bei spontanen „Black-Outs“ unter die Arme greifen oder auch einfach nur Feedback zu bestimmten Texten, Formulierungen oder Herangehensweisen einholen.

 

Und zu guter Letzt: Was gefällt Dir am besten an deinem Job?

Ich bin generell eher der Typ, der gerne an unterschiedlichen Projekten gleichzeitig arbeitet – die Abwechslung zwischen kreativen Tätigkeiten wie Content-Erstellung, Texten oder Brainstorming-Terminen und Recherchen, Analysen, Planungen oder Strategiefindung motivieren mich. Und: Das Zusammenarbeiten mit zwei Managing-Partnern (Robert und Andi) ist ebenfalls sehr spannend und abwechslungsreich. Generell ist es mir sehr wichtig, in einem harmonierenden und stabilen Team zu arbeiten, wo gegenseitige Unterstützung und spontane Hilfe selbstverständlich sind. Und genau das habe ich bei asoluto gefunden.

Social Media, PR, Texten und Community Management – auch bei unseren PR-Beraterinnen sind Abwechslung und Kreativität an der Tagesordnung. Und genau das macht ihren Job so spannend. Und damit gebe ich das Staffelholz direkt an Lisa weiter, die euch im nächsten Beitrag dieser Serie die kreativen Köpfe unseres Digitalteams vorstellt – darunter sind auch zwei neue Gesichter!

Hinweis auf Cookies

Wir verwenden Cookies
(leider nicht die essbaren)
oder Infos